Link verschicken   Drucken
 

Geschichte

Autohaus seit 1991

 

Den Kasserts aus Berka / Werra macht so schnell niemand etwas vor. Sie verstehen ihr Metier, haben es von der Pike auf gelernt. Das Kfz - Handwerk ist ihre gemeinsame Sache, ihr Lebensinhalt, ihre Berufung. Werner Kassert, seine Ehefrau Margit Kassert und Sohn Andreas betreiben das Renault - Autohaus - Kassert in der thüringischen Kleinstadt Berka / Werra seit 1991. Ein kleines Familienunternehmen wie viele andere auch. Und doch ist die Karriere der Unternehmerfamilie beispielhaft dafür, wie man eilfertig versprochene " blühende Landschaften " mit viel Risikobereitschaft, Tatkraft und Gemeinschaftssinn gegen alle bürokratischen Hemmnisse systematisch verwirklicht. Fährt man heute durch das Gewerbegebiet von Berka / Werra, so darf man das Renault - Autohaus Kassert mit einigem Recht als einem Vorzeigebetrieb im ehemaligen Zohnenrandgebiet bezeichnen.

Die Kraftfahrzeugmeister Werner und Sohn Andreas Kassert haben eine Renault Vertragswerkstatt mit neu - und Gebrauchtwagen und Kfz - Service aller Art nach nur einjähriger Bauzeit in Berka / Werra eröffnet. Heute zählt das Unternehmen zu den modernsten seiner Art, bietet Familie Kassert zusammen mit ihren Kfz - Mechanikern Horst Börner, Dominik Wittig sowie Kay Kassert und Auszubildenden Markus Börner eine Service - Palette an, die sich wahrlich sehen lassen kann. Neben Verkauf von Neu - und Gebrauchtwagen werden sämtliche Reperaturen rund ums Auto vorgenommen.

Selbstverständlich sind auch Serviceleistungen wie Reifendienst, Achsvermessung, Karosseriearbeiten, Waschanlage, Bremsenprüfstand, Klimaanlagen-Service, Leih -Mietwagen, Verkauf und Beratung, Finanzierung und Leasing. Allein schon die Verkaufsfläche ist beeindruckend. Hier wird die gesamte Renault Modellpalette vom Twingo bis Safrane und Transportern offeriert. Keine Frage, der Schritt in die Selbstständigkeit hat sich für das engagierte Familienunternehmen gelohnt, auch wenn der Weg dorthin in der " Wendezeit " ein durchaus schwieriger war. Ein kurzer Blick zurück in die Familien - und Firmengeschichte macht deutlich, daß für Kasserts zwischen der Reperatur von Wartburgs und Trabis und den Renaultfabrikaten geradezu ein " Quantensprung " in die Selbständigkeit zu bewältigen war. Vor der Wende arbeitete Werner Kassert als Meister bei der Produktionsgenossenschaft des Kraftfahrzeughandels in Eisenach. Ab 1964 leitete er die Außenstelle in Berka / Werra, in der hauptsächlich Trabant und Wartburg - Fahrzeuge repariert wurden. Eine Zeit, in der der Kfz - Meister für DDR - Verhältnisse bereits relativ selbständig und in Ruhe arbeiten konnte. Für eine Inspektion mußten wir mitunter eine Wartezeit von einem Jahr Veranschlagen, erinnert sich W. Kassert an die Arbeitsbedingungen im " real existierenden Sozialismus ". Tempi passati. Im Zuge der Währungsunion im Sommer 1990 machten sich die Thüringer dann in den ehemaligen Räumen der PGH - Außenstelle in Berka / Werra selbständig. Sohn Andreas Kassert hatte im selben Jahr die Meisterprüfung abgelegt, Katrin Kassert absolvierte eine Lehre als Automobilkauffrau. Kay Kassert machte sich Schlau in dem Bereich KFZ und machte seinen Sericetechniker, so das die Zukunft des Automobilhauses gesichert sein dürfte.

Seit 1991 ist das Familienunternehmen offizieller Vertragspartner der französischen Automarke Renault. Anfang 1994 wurde schließlich der Unternehmenskomplex im Berkaer Gewerbegebiet mit einem " Tag der offenen Tür " gebührend eingeweiht. Heute kann der dynamisch Familienbetrieb - nicht zuletzt dank des kundenfreundlichen Einsatzes Des " Kassert - Teams " - auf eine ständig wachsende Stammkundschaft verweisen. Weiß sie doch, daß das Renault - Autohaus in Berka / Werra für Kompetenz, Präzision und Service steht, nicht nur für Renault sondern auch für allen anderen Marken offen gegenüber steht, seit 2006 kann sich das Renault Autohaus Kassert GmbH ebenfalls Auto Check - Partner nennen.